Arsenalstra├če im Stadtteil Altstadt/ Paulsstadt

Arsenalstra├če im Stadtteil Altstadt/ Paulsstadt

 

 

Arsenalstra├če

Die Arsenalstra├če verl├Ąuft zwischen der L├╝becker Stra├če und der Friedrichstra├če. Sie beherbergt einige angesagte Adressen in puncto Gastronomie, Musik und Kultur. Schon allein die attraktive Pfaffenteichpromenade ist immer einen Ausflug wert.

Im Haus der Kultur beispielsweise sind die Musik- und Kunstschule Ataraxia, die Urania und das Landesb├╝ro der Friedrich-Ebert-Stiftung ans├Ąssig. Bereits seit Mitte des letzten Jahrhunderts (vorher befand sich das „Hotel Stern“ in dem Geb├Ąude) gilt es als beliebtes und vielseitiges Kulturzentrum (u.a. beherbergte es das Tik oder das Freie Theater Studio).
Das House of Whiskey, der Sky Beach Club, das Rossini oder das Bollero (Eingang: Mecklenburgstra├če) sind nur einige weitere der Adressen, die geselliges Leben in die Arsenalstra├če ziehen.

Auch architektonisch kann sich die Stra├če mit anderen in Schwerin messen. F├╝hrt sie doch immerhin am Arsenal, in welchem sich heute das Innenministerium des Landes befindet, vorbei. Zudem befand sich an der Stelle des heutigen ‚Pfaffenteich Palais‘ einst die ‚Gro├čherzoglich B├Ąrensprung’sche Hofdruckerei‘. In der Arsenalstra├če 10/Ecke Mecklenburgstra├če steht das ehemalige Wohnhaus des Hofbaumeisters Georg Adolf Demmler. Dieser 1843 im Tudorstil errichtete, dreigeschossige Mauerwerksputzbau beeindruckt mit seinen T├╝rmen und Risaliten.

Seit 1973 steht hier, am S├╝dufer des Pfaffenteichs, die allen Schwerinern bekannte Bronzeplastik „Schirmkinder“ des Berliner Bildhauers Stefan Horota.