Berliner Platz im Stadtteil Neu Zippendorf

Berliner Platz im Stadtteil Neu Zippendorf

 

 

Berliner Platz

Im Mai 1987 wurde der Berliner Platz im ehemaligen 2. Bauabschnitt eingeweiht. Auf dem Platz befindet sich auch der Brunnen „Wasser, Quell des Lebens“ von der Berliner Bildhauerin Ingeborg Hunzinger, welcher 2001 als erstes Projekt der Wohnumfeldverbesserung umfangreich saniert wurde.

Im Umfeld des Platzes befinden sich neben mehreren kleinen Gesch├Ąften und und den stadtteiltypischen Plattenbauten die 2003 neugestaltete Astrid-Lindgren-Schule (zu DDR-Zeiten: POS „Jaan Kreuks“) sowie die integrierte, im selben Jahr eingeweihte Stadtteilbibliothek. Apropos B├╝cher: Am Giebel des nahestehenden Elfgeschossers wurde im Auftrag der WGS auf einer Fl├Ąche von 35 x 12 Meter ein riesiges B├╝cherregal aufgemalt. 2011 wurde die Arbeit mit dem Deutschen Fassadenpreis ausgezeichnet. In direkter Umgebung befinden sich au├čerdem eine Stra├čenbahnhaltestelle und der Stadtteiltreff „Eiskristall“ inklusive Stadtteilb├╝ro. Drei Mal pro Woche ist Wochenmarkt auf dem Berliner Platz.

2006 wurde die grundlegende Um- und Neugestaltung des oberen Teils des Platzes realisiert. Rund 600 000 Euro wurden daf├╝r aufgewendet. Farbiger Asphalt, Bepflasterung mit gelben Betonsteinen, ein gr├╝ner Kern mit umlaufender Sitzmauer sowie installierte Leuchtstelen machen den Berliner Platz wieder zum attraktiven und zentralen Anlaufpunkt f├╝r die Neu Zippendorfer. Die Erneuerung des unteren Teils soll 2018 beginnen.