Friedrichstra├če im Stadtteil Altstadt/ Schelfstadt

Friedrichstra├če im Stadtteil Altstadt/ Schelfstadt

 

 

Friedrichstra├če

Die Friedrichstra├če (fr├╝her Neue Stra├če) in der Schweriner Altstadt f├╝hrt vom S├╝dufer des Pfaffenteichs bis hin zur Puschkinstra├če. In dieser traditionsreichen Stra├če findet man individuelle Ladengesch├Ąfte, Musik-, Kunst- und Antikh├Ąndler sowie besondere gastronomische und kulturelle Angebote. Den Anfang machen gleich das Caf├ę Friedrichs und das ZDF-Landesstudio, welche sich in einem der ├Ąltesten neoklassizistischen H├Ąuser der Stadt, dem „K├╝cken-Haus“, befinden. Noch heute erinnert eine Marmorb├╝ste (von 1885) des Schweriner Bildhauers Ludwig Brunow vor dem ehemaligen Wohnhaus an den bekannten Musiker.

Das historische Verwaltungsgeb├Ąude aus dem Jahre 1884 an der Ecke Friedrichstra├če 22/Schulstra├če beeindruckt mit seiner in Neorenaissanceformen gestalteten Fassade. Hier hatten einst die Mecklenburgische Bank, die Staatliche Versicherung oder auch das st├Ądtische Bauamt ihren Sitz. Die Alte Staatsbank hingegen befand sich im heute leer stehenden Jugendstilbau mit der Hausnummer 5/7.

Um den Erhalt und die Vermarktung der Meile, die Organisation von Veranstaltungen etc. k├╝mmert sich seit 2004 der eigens gegr├╝ndete Verein „Initiative Friedrichstra├če Schwerin“. Die Schweriner Friedrichstra├če: immer einen Besuch wert!