Geschwister-Scholl-Stra├če im Stadtteil Altstadt

Geschwister-Scholl-Stra├če im Stadtteil Altstadt

 

 

Geschwister-Scholl-Stra├če

Vor langer Zeit hie├č sie Graf-Schack-Stra├če. Bevor sie nach den beiden Geschwistern Hans und Sophie Scholl benannt wurde, die als Mitglieder der „Wei├čen Rose“ organisierten Widerstand gegen den Nationalsozialismus leisteten und 1943 vom NS-Regime zum Tode verurteilt und enthauptet wurden.

Die rund 250 Meter lange Stra├če verbindet Goethestra├če und Graf-Schack-Allee miteinander und kreuzt dabei die Mecklenburgstra├če. Einst befand sich hier eine der bekanntesten Kulturst├Ątten der Stadt: das ÔÇ×ThaliaÔÇť. 1887 zog das damals noch „Thalia-Theater“ genannte Etablissement von der Goethestra├če in die Geschwister-Scholl-Stra├če, bot seinen G├Ąsten u.a. Operetten und Variet├ę-Programm, hatte gar eine eigene Hauskapelle. Nach zwischenzeitlicher Nutzung als ÔÇ×Haus der JugendÔÇť zog das Kulturhaus in den 90er-Jahren – jetzt unter dem Namen „Thalia“ – wieder Jung und Alt in seinen Bann. In den 2000ern stand es immer wieder leer. Verschiedene Nutzungskonzepte des geschichtstr├Ąchtigen Hauses als Discothec und Bar waren selten von l├Ąngerer Dauer. Weder das „Nachtamt“ noch des „Tivoli“ konnte an alte Erfolge ankn├╝pfen.

Direkt nebenan war f├╝r beinahe 100 Jahre die st├Ądtische Feuerwache untergebracht. Zu dem dreist├Âckigen Geb├Ąude geh├Ârten ein Schlauchturm und ein Hinterhof. 2001 lies die WGS das Geb├Ąudeensemble umfangreich sanieren. Rettungskr├Ąfte findet man heute hier aber nicht mehr.

Gegen├╝ber, auf der anderen Stra├čenseite sticht das ehemalige Verwaltungsgeb├Ąude der AOK ins Auge. 1928/29 wurde es erbaut. Nach dem 2. WK diente es f├╝r kurze Zeit als Domizil f├╝r die Stasi, dann hatte die Abteilung Volksbildung vom Rat des Bezirkes Schwerin hier ihren Sitz. 1990 bekam die AOK das Geb├Ąude zur├╝ck und richtete hier den Verwaltungssitz f├╝r Mecklenburg-Vorpommern ein (bis 1995). Anschlie├čend war es im Besitz der Deutschen Bank. Seit 2000 ist es Verwaltungsgeb├Ąude der WGS.

In der Geschwister-Scholl-Stra├če befinden sich au├čerdem die Burgseegalerie (Ecke Mecklenburgstra├če),ein Parkhaus sowie das Landesarchiv (Eingang Graf-Schack-Alle).