Skip to main content

Puschkinstraße im Stadtteil Schelfstadt

Karte wird geladen - bitte warten...

Puschkinstraße, 19055 Schwerin-Schelfstadt: 53.631833, 11.417016

Puschkinstraße

Die Puschkinstraße (früher Königsstraße; der Abschnitt zwischen Bischofshof und Dom bis 1945 Steinstraße) ist eine der geschichtsträchtigsten Straßen in Schwerin. Sie ist bis heute sowohl baulich als auch wirtschaftlich von Bedeutung, hat politische, kulturelle und gastronomische Relevanz. Die Puschkinstraße reicht von der Alt- bis in die Feldstadt, zieht sich von der Schlossstraße bis zum Schelfmarkt (Schelfkirche). Geht man diesen Weg, kommt man an jeder Menge bedeutender Gebäude und Einrichtungen vorbei: vom Musikhaus Althen & Clausen vorbei am Altstädtischen Markt mitsamt Bürgerhaus, Neuem Gebäude (auch Säulengebäude oder Krambudengebäude genannt) und dem 1835 entstandenen, von Georg Adolph Demmler im Tudorstil entworfenen Rathaus, entlang dem Dom, dem Weinhaus Wöhler, dem Neustädtischen Palais (beherbergt seit 2006 das Justizministerium) bis hin zum Schleswig-Holstein-Haus, schließlich erreicht man das Konservatorium, die Volkshochschule, die „Ersparnisanstalt“ (das Schweriner Stammhaus der Sparkasse) sowie das Brandensteinsche Palais.
Die Puschkinstraße kann man also immer wieder auf’s Neue entdecken ohne müde zu werden.