Schloßgartenallee im Sadtteil Ostorf

Schloßgartenallee im Sadtteil Ostorf

 

 

Schloßgartenallee
Die rund 2 km lange Schlossgartenallee verl√§uft von der Lenn√©stra√üe/Schlossgarten bis zum Waldschulweg. In dieser ruhigen Lage, unweit der Ufer des Schweriner und des Faulen Sees, finden sich zahlreiche historische Villen und hochwertige Einfamilienh√§user. Zudem stehen hier weitere interessante Bauten, wie bspw. das Hofgartendirektor-Etablissement (von 1856) oder das ehemalige P√§dagogische Institut, in dem heute das Ministerium f√ľr Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz untergebracht ist. Vor letzterem befindet sich eine B√ľste des Theologen, Reformators und Revolution√§rs Thomas M√ľntzer (1489 – 1525).

Weiterhin ist das moderne Landesfunkhaus des Norddeutschen Rundfunks in der Schlo√ügartenallee zu finden. Zwar ist der NDR bereits seit Ende 1945 in Schwerin und ab ’49 in der Schlossgartenallee pr√§sent, die heutige Adresse mit der Hausnummer 61, auf dem Gel√§nde der ehemaligen Gauschule (welche gar mit Reit- und Sporthalle ausgestattet war), bezieht der Sender aber erst seit 1992.

Nur ein paar Meter weiter befinden sich die Freie Waldorfschule Schwerin sowie das Kreiswehrersatzamt Schwerin inkl. Karrierecenter der Bundeswehr.